Blogbereich vom Webradio Musikauflauf - 15.8.2018 -


Flatcast damals und heute - Meine Anfänge bei Flatcast
Insgesamt wurde 1059 gevotet !

Flatcast damals und heute - Meine Anfänge bei Flatcast

Von Freddy am Samstag, 9. Juli 2016 mit bisher 1977 Aufrufen und insgesamt 1059 Votestimmen.
" Flatcast damals und heute - Hier erzähle ich über meine Anfänge bei Flatcast und wie Flatcast sich entwickelt hat "


Deine Abstimmung für diesen Beitrag von 1 bis 5 (1=total mies, 3 =Durchschnitt,5=das beste!)
Vote für 1 Vote für 2Vote für 3Vote für 4Vote für 5Vote für diesen Beitrag







Hallo,

ich bin der Freddy, Euch als Freddy45329 bekannt und ich möchte Euch hier einmal schreiben, wie ich damals bei Flatcast angefangen habe und wie Flatcast sich meiner Meinung nach entwickelt hat.

Ich selbst habe als Moderator im Jahr 2004 angefangen und betreibe heute mit meinem Schatz dieses kleine Webradio, den Musikauflauf.

Ich weiss dass dieser Blogbeitrag bei vielen Interesse und Anklang aber nicht bei allen Zustimmung finden wird.

Ich schreibe hier überwiegend in der Vergangenheitsform da ich hier aus meinen damaligen Anfängen und von den damaligen Radios erzählen möchte.

Wenn ich also schreibe ... "da gab es noch ...." so heisst dies nicht zwangsläufig dass es diese Person oder dieses Radio nicht mehr gibt ...

Von einigen Personen weiss ich, dass diese nicht mehr unter uns weilen, bei diesen Personen habe ich dies auch erwähnt.

Dieser Blogbeitrag soll auch so etwas wie ein kleiner Gedenkstein sein, keiner von uns weiss wie lange Flatcast in dieser Form noch existent sein wird, ich finde es aber schön wenn darüber hinaus einige Namen bekannt bleiben werden. Und genau das möchte ich u.a. mit diesem Blogbeitrag erreichen !!!

Mir selbst ist übrigens kein ähnlicher Beitrag bekannt, der eine oder andere wird sich vielleicht in diesem Beitrag wieder erkennen und sich auf den Schlips getreten fühlen

Vielleicht wird dieser Beitrag auch etwas Staub aufwirbeln, schauen wir mal.

Aber gerade dafür sollte ein solcher Beitrag ja sein, er sollte zum Nachdenken und Diskutieren anregen ...

Ich würde mich freuen wenn dieser Beitrag von dem einem oder anderen alten Hasen gelesen wird und ich würde mich auch über Resonanzen freuen ....


Anfangs war die "Programmzeitschrift" bei Flatcast wirklich noch nach dem System einer richtigen Programmzeitschrift, also nach Wochentagen, aufgebaut.
Man konnte auch Sendungen, anmelden bzw. vormerken, wie bei einer Fernsehzeitschrift.

Interessant finde ich auch, und das ist natürlich nicht selbstverständlich für die Zeit um 2004, der Hinweis, dass eine DSL bzw. Internetverbindung mit 128 Kbit/s erforderlich ist.
2004 gab es schon DSL, aber nicht wie heute 16.000er oder gar 50.0000er, nein, anfangs gab es 1000er bzw. 1500er DSL, was aber im Vergleich zu den 64 kBit/s von ISDN eine Steigerung war.
Die von Flatcast geforderten 128 KBit/s wurden dadurch erreicht, dass man nicht auf einem , sondern auf zwei Kanälen surfte, man hatte also 2x 64 kBit/s zur Verfügung, man nannte dies Kanalbündelung.
Natürlich kostete dies mehr.

Und werft mal ein Augenmerk auf die Useronlinezahl: 127 User waren online ...
Zu der Zeit gehörten Radios mit zweistelligen Hörerzahlen zu der Creme de la Creme.
Und wenn Formate wie DJS4DJS, auf die ich noch zu sprechen kommen werde, 40, 50 oder gar 60 Hörer hatten, so war dies bemerkenswert.

Ich habe das Gefühl dass Flatcast erst zu dieser Zeit richtig entdeckt worden ist, für andere interessant geworden ist.

4 Jahre später, im November 2008 sah die Verteilung etwas anders aus, es gab mehr ausländische Sender, dafür sind die anfangs vorhandenen religiösen Sender weniger geworden.
21000 User waren verteilt auf 3952 Streams.
Nun glaubt nicht dass die einzelnen Sender viel mehr Hörer hatten, es hat sich nur einfach anders verteilt.

Einige der Radios von früher gibt es auch noch heute, einige der Radios von früher haben erst vor einiger Zeit die Segel eingezogen, andere Radios hingegen haben nach kurzer Zeit aufgehört.

Ich möchte im folgenden einige Radios erwähnen die ich selbst noch kannte, bzw. an die ich noch Erinnerungen habe.

Sicherlich wird der eine oder andere Leser dieses Beitrages andere Radios kennen und sich vielleicht sogar wundern, dass diese hier nicht aufgeführt worden sind.

Sofern dies nicht in einer Werbeveranstaltung endet, kann hier jeder per Kommentar unten seinen Senf dazu geben, kann Radios nennen die es früher gab.

Interessant sind natürlich die Radios aus den Flatcastgründerzeiten, vor allem die, die heute nicht mehr existent sind.



Laserstar Radio



Ja das Laserstar Radio, dort hat meine Flatcast Aktivität Ihren Anfang gefunden.

Ich muss sagen, es hat Spass gemacht und ich kann mich an einige Namen und Ereignisse noch erinnern, auch wenn dies 2004 war.

Schon früher sendeten die Modis mit "Phantasienamen" bzw. Nicks, aber dies war nicht so extrem und realitätsfremd wie heute.

Der Betreiber des Laser Star Radios war Stefan Kramer, mit bürgerlichem Namen Detlef Meis.

Ich glaube ich übertreibe nicht wenn ich behaupte, dass er einer der besten "privaten" Hobby-Radiomoderatoren war die es zu der Zeit gab.

Zum einen hatte er eine Radiostimme, die mich ein wenig an Kermit den Frosch erinnerte, aber es war eine angenehme Stimme.

Stefan Kramer hat schon vorher Radio gemacht, aber nicht im Internet, sondern auf Kurzwelle, also richtiges Radio, richtiges "Piratenradio".

Im Nachhinein betrachtet würde ich Stefan Kramer als einen Mentor bezeichnen mit einer Nase für gute Musik.

Ich hoffe Stefan Kramer bzw. Detlef Meis hat nichts dagegen, dass ich hier ein Foto von ihm publiziere.

Für mich ist er einer der Urgesteine von Flatcast, auf andere werde ich noch eingehen !!!


Aber ich kenne noch andere Namen aus meiner Zeit beim Laser Star Radio ...

Da war DJ Andi, aus der Schweiz.
DJ Andi war etwas jünger und man hat ihn aufgrund seines Dialektes kaum verstanden.
Zudem war seine Moderation, nein die ganze Sendung, immer etwas chaotisch.
Trotzdem hatte er wie alle anderen auch seine Hörer gehabt.

Und dann war da noch die Aileen, auch eine Moderatorin, ich glaube aber ursprünglich aus einem anderen Radio.

Die meisten hatten schon mehr Erfahrung wie meinereiner und hatten auch schon ihre musikalische Richtung gefunden, während ich noch in meiner musikalischen Entwicklungsphase war.

Ein anderer Name der mir einfällt ist Leo Zabel, musikalisch kann ich mich wenig an ihn erinnern, optisch erinnert er mich irgendwie an Balu den Bären (aus dem Dschungelbuch).

Und das Phänomen beim Laserstar Radio für mich war El Franz.
El Franz kam aus Österreich und hatte ausschliesslich Klassik gespielt.
Das besondere war dass El Franz damit viele Hörer hatte.
Man sollte meinen dass viele eine solche Sendung gemieden hätten, aber nein, El Franz hatte seine Fans.

Beim Laserstar Radio hatte jeder seinen fixen Sendetermin, jede Sendung hatte Ihren Titel, ich beispielsweise hatte die "Freddy Radio Show" und spielte Lieder, die sonst keiner spielte.

Im einzelnen waren dies Lieder der EAV, der Doofen und so weiter ...

Besonders bekannt war ich zu dieser Zeit für mein Faible zu Guildo Horn.



SBR - Das Serena Beach Radio


Hinter dem Serena Beach Radio, kurz SBR, steht auch eine etwas schicksalsbehaftete Geschichte.

Gründer des Radios ist bzw. war der gebürtig aus dem Sauerland stammende Hans Winfried, der sich selbst auch WinJack, Don Hans bzw. auch Jay-Jay nannte.

Anders wie viele andere Radios war der Sitz des Betreibers wirklich in Chile.

Jay-Jay war aus gesundheitlichen Gründen bereits Rentner und verbrachte eben diese Zeit nun in Chile.

Wenn ich seinen Erzählungen glauben darf lebte er früher gut in Chile, hatte auch eine Raumpflegerin usw.

Ich selbst bin damals über das Laser Star Radio zum Serena Beach Radio gekommen, denn beide Radios haben, es hört sich hochgestochen an, "fusioniert"

Das war nicht ganz einfach und problemlos, wenn während die Crew vom Laser Star Radio ein verrückter und durchgewürfelter Haufen war, wurde beim SBR anspruchsvolle Musik gespielt.

Zudem gab es zwischem Ihm, also Jay-Jay und dem Betreiber des Laser Star Radios, also Stefan Kramer, ich nenne es mal Autoritätsprobleme bzw. offene Fragen bezüglich der Verantwortlichkeit.
Kurz und verständlich formuliert: Die beiden "Radio-Cheffes" konnten nicht so gut miteinander, wie es geplant oder gedacht war.

Nungut, ich gehörte zu dem Teil der nun im SBR gesendet hat und es hat mir dort gut gefallen.

Jay-Jay jedoch war ein Perfektionist.

Das merkte man der Webpräsenz vom SBR ebenso an wie auch seinen Sendungen.

Seine Sendungen hatten immer ein Leitthema dem ich mit meinem musikalisch eingeschränktem Horizont kaum folgen konnte.

Ich erinnere mich an eine Sendung die ich im SBR moderierte, wo Jay-Jay mich während der Sendung über Messenger angeschrieben hatte.
Er hatte gemessen dass in meiner Übertragung ein Pfeifton war, kaum zu hören.
Jay-Jay faselte irgendwas von 2 Hertz bereich oder so, er habe das gemessen.
Nun muss man wissen dass Jay-Jay ursprünglich Amateurfunker war und technisch gut ausgestattet war.
Das Pfeifen hat man bzw. das menschliche Ohr, zumindest die menschlichen Ohren die gelauscht haben, nicht vernommen, nur Jay-Jay.

Nungut.

Leider war es mir nie vergönnt Jay-Jay einmal persönlich kennen zu lernen.

Auch an Telefonate mit ihm kann ich mich nicht erinnern, was ich aber weiss, das er meist nachts telefonierte.
Ich hatte damals das Radio verlassen, das Radio und auch die Crew aus den Augen verloren.

Erst viel viel später musste ich erfahren dass Jay-Jay, es ging ihm sowieso gesundheitlich wohl nicht so gut, im Januar 209 in Chile verstorben ist.

Auch wenn er sicherlich in einigen Punkten zu penibel war, etwas übertrieben hat, so hat er das, was er gemacht hat, gut und mit Überzeugung gemacht.



Gernot, der auch von Anfang an zum Team des SBR gehörte, führt das Radio heute weiter.



Radio Frankentrio


Ja, dann war da noch das Radio Frankentrio mit dem Frontman Guenni.

Guenni hat es sich nie nehmen lassen, in seinen Sendungen eigene Songs zu spielen.

Und wenn Guenni auch keine Webseiten basteln konnte, das war eher chaotisch, singen konnte er wohl.

Meiner Kenntnis nach hatte Guenni auch einige Fernsehauftritte, sein Künstlername als Sänger übrigens war Danny Sammer.



Ich war bei zwei Hörertreffen des Radio Frankentrios, dort war Stimmung garantiert.

Ich erinnere mich auch noch an einige Namen aus der Frankentrio-Ära.

Da war die La Luna, seine Frau die Doris.

Ganz bekannt und ein Gönner des Radios war der Rolli, der Rolf aus Hamburg.

Eine zeitlang moderierte dort auch der Lothar, Lodda genannt, ich glaube aus Dresden.

Alles nette Persönlichkeiten, die ich kennenlernen durfte.



Servex Burg


Servex ... Den Namen werden die wenigsten kennen wie auch die Servex Burg.

Ja den Servex, mit bürgerlichem Namen Karl-Heinz, durfte ich auch kennen lernen.

Servex war ein spassiger Kerl jedoch mit einem etwas eigenartigem Humor.

Eigenartig war auch seine Musik in seiner Servex Burg.

Servex spielte überwiegend Lieder die mindestens 60 Jahre alt waren.

Nicht nur weil er Fan dieser Epoche war, es hatte noch einen anderen Grund.

Nach den Urheberrechten bla bla bla muss man für diese Musik in der Regel keine GEMA / GVL abführen.

Somit konnte Servex offiziell senden , was ihm wenig half, denn seine Hörerzahlen waren eher einstellig.



Radio Medical


Ja wer das Radio Medical noch kennt, kennt auch Whitney, Whitney aus der Schweiz.

Und wer Whitney kannte, kannte auch die Hintergründe und Beweggründe für Ihre medizinisch orientierte Webseite.

Whitney half gerne mit Rat und Tat wenn es um Krankheiten geht, weitere Einzelheiten möchte ich hier nicht erläutern.

Anfangs hatte Whitney ihr Radio auf Ihre Webseite www.medical-info.ch integriert, später hat Sie das Radio erweitert und Ihre Webseite angepasst.

Whitney war hilfsbereit, auch im Flatcastforum, und freute sich, wenn Sie helfen konnte.

Über Whitney privat weiss ich nur noch, dass Sie wohl mit Ihren Haustieren etwas dörflicher in der Schweiz lebte.



Nord Radio


Ich glaube es wäre eine Schande das Nord Radio hier nicht zu erwähnen.

Das Nord Radio wurde von Johann Jörissen gegründet und, das ist zumindest meine Meinung, war einst der prägensten Flatcastradios überhaupt.

Johann, der sich selbst RadioBoss nannte, hatte einen Hang zum Perfektionismus.

Sein Vorteil war, dass er den Großteil seiner Webseite sowie Scripte selbst entwickeln konnte.

Aber auch optisch machte sein Nord Radio, kurz NoRa, einiges her.

Johann hatte hohe Ansprüche an seine Moderatoren und hatte auch für die Sendungen strenge Vorgaben.

Eigenmächtige Änderungen und Anpassungen der Presets waren nicht erwünscht, man sendete mit EINER Presetvorlage.

Viele der Moderatoren vom Nord Radio betreiben heute ein eigenes Radio, auch Ute gehörte übrigens eine Zeitlang zu den Stammmoderatoren.

Andere mehr oder weniger bekannte Moderatoren waren DJ Pilot (Manni), Gerhard (Kuschel), Ollibob, Speed (Stephan), Frankengirl und natürlich Elke, die bessere (und weibliche) Hälfte von Johann.

Alles was Rang und Namen hatte war auch Gastmodi bei Johann, darunter Anowo, Bluesman, handyhelmut, HHanseat, Inselhorst, Servex, Nestor, Whitney.

Auch meine Wenigkeit durfte hin und wieder beim Meister des Radios Musik vom Meister (Guildo HOrn) auflegen.

Und auch mein Schatz die Ute mit der ich dieses Radio betreibe hat ihre ersten Flatcastefahrungen im NordRadio sammeln können ...


Ich selbst erinnere mich übrigens gerne an die Sendungen von dem Manni, dem DJ Pilot.

Ein nein DAS Highlight seiner Sendung war, wenn er das Lied "Rot sind die Rosen" anstimmte.

Zurück zum RadioBoss:
Johann hat mit seinem Nord Radio Akzente und Standards gesetzt, die heute nur von den wenigsten Flatcastradios erfüllt oder gar getoppt werden.

Einziger Kritikpunkt den ich anzubringen habe ist, dass Johann zu oft und an zuvielen Stellen versucht hat mit seinem Radio "Kapital" rauszuschlagen.

Die Werbebanner auf der Webseite sind nur ein Beispiel dafür, Johann hat auch eigene Scripte entwickelt usw.



Anos Musikladen


Und dann war der noch der Anowo, Gründer des gleichnamigen Musikladens und ebenso einer der Betreiber von DJ4DJs.
Anowo, auch die Mumie genannt, darf auch als einer der Urväter von Flatcast gesehen werden.

Auch Anowo durfte ich kennenlernen und ich kann Euch versichern dass Anowo zum einen nicht so alt wie eine Mumie und zum anderen auch nicht verstaubt ist.

Die Webseite war eher einfach gestaltet, aber mehr war damals auch nicht notwendig.

Früher gab es noch nicht diese "aufklappbaren Teamlisten" mit den heute so oft zu sehenden Hierarchien (Radioinhaber, Radioleitung, Sendeleitung, Stellvertretenden Radioleitung, Stellvertretende Sendeleitung, HG Abnahme usw.)

Ich kann mich an einen Version von Anowos Webseite erinnern, wo eine Mumie über die Seite lief.

Das reichte und reicht eigentlich auch heute noch vollkommen aus.

Heute findet man auf den meisten Radiowebseiten hunderte von Flashanimationen, die teilweise mehr abschrecken als einladen.



KCR


Wenn ich an Rock, Blues, Soul und Oldies denke, denke ich in dieser Konstalation auch an das KC Radio Europa.
Auch wenn ich es im allgemeinen weniger rockig und soulig liebe, so ist dies doch ein Webradio welches vor allem, so finde ich, durch seine Webpräsenz besticht.
Die Webseite war schon früher gut, ist es heute immer noch.



Hamburg-Radio


Ach ja, es gab noch das Hamburg-Radio, seinerzeit ein gut besuchtes Radio.

Ich weiss nicht woran es lag, aber das Hamburg Radio gehörte zu den beliebtesten Radios überhaupt, einige der DJs (z.B. DJ Happy) sind heute noch aktiv.

Ich finde aber auch die Webseite hatte war, war zwar einfach gestaltet aber optisch ansprechend.



DJ4DJs


DJ4DJs ist den meisten ein Begriff, auch viele der neueren User der Flatcast-Community werden DJ4DJs zumindest vom "Hören-Sagen" kennen.
DJ4DJs war kein Radio sondern vielmehr ein Treffpunkt der meiner Kenntnis nach von Sigi dem Bluesman und Willi dem Anowo gegründet worden ist.
Das Motto war "Miteinander anstatt Gegeneinander".
DJ4DJs wurde natürlich in mehreren Phasen und Epochen geändert und angepasst, das Grunprinzip war, dass das Wochenende bzw. der Sonntag von verschiedenen Radiosendern gestaltet wurde.
Die sendenden Radios, teilweise sogar die Radios die garnicht teilgenommen haben, haben in dieser Zeit Ihr Sendefenster auf DJ4DJs umgeleitet, also hat man anstatt dem Radiofenster des Radios das Sendefenster von DJ4DJs gesehen.
Die Beliebtheit von DJ4DJs aber auch die Bekanntheit von Bluesman haben dazu geführt dass dies die wohl beliebteste Plattform war, Sendeplätze waren heiss begehrt und meist schnell vergeben.
Auch DJ4DJs kam anfangs mit einer Webseite ohne viel Schnickschnack daher, Grundlage der Seite wie auch der Termingestaltung und Absprache war ein Forumsbereich.

DJ4DJs wurde in den Jahren von anderen übernommen und weitergeleitet, ich selbst gehörte eine kurze Phase lang dem Team von DJ4DJs an.

Heute versuchen viele den Erfolg und die Beliebtheit von DJ4DJs zu kopieren, versuchen was ähnliches auf die Beine zu stellen.

Naürlich kommt keines der Kopien an das Original Format ran.



Persönlichkeiten aus der Flatcastvergangenheit


Ich selbst hatte das Glück Flatcast kennen zu lernen wo es gerade aus den Kinderschuhen war.

Das Flatcast von 2004 ist mit dem Flatcast von 2006 nicht zu vergleichen, das Flatcast von 2006 unterscheidet sich von dem Flatcast 2016.

Was Flatcast heute wenig hat sind Persönlichkeiten.
Das liegt unter anderem daran dass viele den Spass an Flatcast verloren haben, das liegt daran dass viele mit dem zu was sich die Flatcast Community entwickelt hat, nicht zurecht kommen.

Es gibt natürlich schon Persönlichkeiten hier bei Flatcast, allerdings fallen diese meist negativ auf.

Ich hingegen möchte hier an einige Namen der Vergangenheit erinnern.

FLÄTCAST-HAUSMEISTER


Ja der liebe gute Hubi.

Lieb war er wirklich, hatte für alle Probleme ein offenes Ohr und versuchte jedem zu helfen.

Hubi selbst hat auch ein Flatcast-Radio betrieben ist aber wohl irgendwann "spurlos" verschwunden.

Sollte ich hier falsch liegen oder aber sollte jemand wissen wo Hubi sich aufhält: Informationen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen oder aber nutzt einfach die Kommentarfunktion unten !

HHANSEAT


Auch der HHANSEAT, der HanseHorst gehört zu den bekannten Usern der Vergangenheit.

Horst selbst ist noch in den Chats von Flatcast aktiv, legte früher in auserwählten Radios seine Rock bzw. Soulmusik auf.

Anowo


Anowo, die Mumie war überall.

Anowo war in jedem Radio, betrieb selbst ein Radio und engagierte sich bei DJ4DJs.

Auch Anowo wird hin und wieder noch in dem einen oder anderen Flatcast-Chat gesehen.

sniper.swat


sniper ist auch einer der Nicknamen die mir noch geläufig sind, war früher auch im Flatcastforum aktiv.

Was sniper heute treibt ? Ich weiss es nicht. Vieleicht weiss es ja jemand von Euch ?

croydon_de


Ja croydon . Der Name ist mir sofort eingefallen wo ich an das alte Flatcast gedacht habe.

Auch croydon war eine zeitlang sehr aktiv im Flatcastforum aktiv, auch bei croydon weiss ich nicht was aus diesem geworden ist.

*Nestor*


Und dann war da noch der *Nestor*, ich glaube sein richtiger realer Vorname war Michael.

Wer schon glaubt ich hätte eine grosse Lippe riskiert der muss erstmal Nestor erlebt haben.

Es machte Spass mit ihm zu albern und zu veräppeln, er hatte eine scharfe Zunge , ich vermute einfach mal dahinter auch einen scharfen Verstand.

Genau wie meiner einer musste *Nestor* zu jedem unsinnigen Beitrag seinen Senf abgeben, aber genau das machte das Flatcastforum damals interessant.

Johannes Welck


Eine ganz wichtige Persönlichkeit bei Flatcast ist natürlich Johannes Welck alias "Hannes", der Macher, der Betreiber von Flatcast.

Ich habe schon an vielen Stellen, auch hier im Blogbereich geschrieben, dass mir nichts vergleichbares wie Flatcast bekannt ist.

Ja, es gibt ähnliche Chatsysteme die dann Shoutcaststreams nutzen, jedoch sind diese Möglichkeiten kostenpflichtig.

Ich glaube wäre ich der Erfinder von Flatcast, ich hätte irgendwann den Hebel umgedreht, ich hätte es irgendwann kostenpflichtig gemacht.

Wieviel Hannes mit der Werbung auf den Seiten verdient weiss ich nicht, aufgrund der heute meist installierten Werbeblocker hingegen wird es wohl immer weniger sein.

Dann immer die gleichen Fragen im Forum, immer die gleichen Vorwürfe und neuerdings auch Beschimpfungen.

Hannes hat auf jeden Fall meine Bewunderung und meinen Respekt.

Bluesman


Last but not least fehlt hier noch die schwäbische Antwort auf Flatcast, gemeint ist Sigi alias Bluesman.

Ich selbst hatte das Vergnügen Bluesman mehrmals treffen zu dürfen, habe ihn dort etwas kennen lernen dürfen.

Bluesman hatte eine Eigenschaft die heute vielen fehlt, Bluesman hatte Toleranz.

Meine musikalische Welt und Bluesman seine musikalische Welt trennten nicht Welten, sondern eher Universen.

Ich spielte deutsche Musik, er Soul, Bues und Rock.

Trotzdem kam er zwischendurch in meine Sendungen und hat es immer unterlassen, andere Musikrichtungen zu degradieren.

Ihm zu Ehren hab ich es mir auch nicht nehmen lassen für ihn "Auf der schwäbschen Eisenbahne" zu spielen.

Auch im Flatcastforum war Bluesman aktiv, aber stets auf eine diskrete und nette Art.
Er hat es unterlassen andere zu belehren oder bloss zu stellen.

Ich durfte mit Bluesman den einen oder anderen Obstler trinken und erinnere mich gerne an diese Zeit.

Ich hatte die Ehre viel von Bluesman lernen zu dürfen, er hat mir den einen oder anderen Tipp für eine bessere Moderation gegeben.

Beispielsweise machte Bluesman mich darauf aufmerksam dass ich dazu neige, zu schnell zu sprechen.

Viele wären beleidigt, ich hingegen bin in mich gegangen und musste nachher feststellen, dass Bluesman recht hatte.

Bluesman ist im Juni 2015 verstorben.



Flatcast gestern, Flatcast heute, Flatcast morgen


Hier auf der Webseite vom Musikauflauf gibt es jeden Tag einen mehr oder weniger schlauen Spruch.
Einer dieser Sprüche lautet:
"Früher war nicht alles besser.Früher war alles anders"

Ich muss sagen dieser Spruch trifft auf Flatcast nur bedingt zu.

Es gibt nur weniges wo ich sagen würde, dass dies besser ist wie das gute alte Flatcast vor über 10 Jahren.

Die Übergaben


Alle welche schon vor über 10 Jahren bei Flatcast gesendet haben werden wissen was ich meine:
Die Übergabe bei Flatcast, sprich die Übernahme der Sendung durch den neuen DJ war früher eher ein Glücksspiel.

Oft klappte dies nicht, oft kam eine Fehlermeldung die besagte dass die Übernahme nicht möglich bzw. gestattet sei.

Viele wollten diesem entgehen und haben vor jeder Sendung den Router einmal durch An- und Ausschalten resettet.

Ich beispielsweise hatte immer den Glauben es wäre besser, sofort bei Übernahme der Snedung den Haken "Allow Take Over" zu setzen.

Hier hat sich bei Flatcast einiges getan, die Übernahme klappt heute nahezu immer problemlos.

Gastsendungen


Ja, Gastsendungen gab es auch schon 2004.

Jedes Radio freute sich über Gastsendungen jedoch war damals oft der Hintergrund ein anderer.

Natürlich gab es früher nicht nur eins, zwei oder drei Flatcastradios.

Viele Radiobetreiber oder aber Modis kannten sich untereinander, oft sogar persönlich und akzeptierten bzw. respektierten sich.
Heute ist dies ein bisschen anders.
Viele Radios möchten sich so geben und zeigen als wären sie das einzige oder zumindest das beste Radio bei Flatcast.
Wie, es gibt auch andere Flatcastradios ?
Nein, das kann doch nicht sein.

Mal abgesehen davon dass viele Webradios früher keinen Forums oder aber Blogbereich hatten, so wäre aber heute ein Blogbeitrag wie dieser, wo andere Radionamen erwähnt werden, ein "NOGO".

Natürlich gibt es andere Radios, das Beste Radio gibt es nicht, jedes Radio ist anders.

Nun aber zurück zu den Gastsendungen, darum geht es ja nun.

Früher machte man Gastsendungen in anderen Radios um für sich oder eben sein "Stammradio" zu werben.

Da sendete der Freddy45329 aus dem *SBR* beim NordRadio und es war zu der Zeit normal, dass man dies auch erwähnte.

Natürlich sollte dies nicht zu einer speziellen Werbesendung werden, natürlich hat man nicht alle zwei Minuten den Radiojingle gespielt, aber man hat dies erwähnt.

Heute ist dies soweit ich es einschätzen kann, undenkbar, zumindest habe ich sowas noch nicht gesehen oder aber gehört.

Ein gutes Beispiel übrigens für diese "Werbesendungen" war die Plattform DJ4DJs ...

Hier stellten sich die DJs sich bzw. Ihr Radio vor !

Radiowebseiten


Also ob die Webseiten der Radios früher schöner waren darf bezweifelt werden.
Aber sie waren individueller.

Heute laufen die meisten Radiowebseiten unter Content-Mangement-Systemen (CMS), hier ist der Grundaufbau meist gleich, die Webseiten unterscheiden sich nur durch die Grafiken.

Heute nutzen beispielsweise sehr viele das W-P CMS-Portal , früher suchte man sich Programme zum Basteln von Webseiten.

Wie schon geschrieben waren die Seiten vielleicht nicht so schön, aber die Seiten hatten ihren eigenen Flair, Ihren eigenen Charme.

Dadurch dass die meisten Radiowebseiten heute die gleichen Systeme und Scripte nutzen ist der individuelle Flair und Charme leider verloren gegangen.

Ich erinnere mich noch an eine Version von Anos-Musikladen.
Der Betreiber war ja Anowo, die Mumie.

Und ich erinnere mich , dass auf einer Version seiner Webseite eine Mumie lief.

Und heute gibt es Radio mit Roses of irgendwas, aber auf der ganzen Webseite ist keine Rose zu sehen.
Oder die Radios heissen heute "Super Party Radio" aber irgendwie ist auf der ganzen Webseite nix von Party zu sehen.
Party ist für viele Luftschlangen, Luftballons, Konfetti, Lichtkugel und überhaupt Lichteffekte udn vielleicht auch der eine oder andere Tropfen Alkohol.
Auch dies wird auf der Webseite meist nicht umgesetzt.

Bei vielen Webseiten fragt man sich daher, was war zuerst da, das Huhn oder das Ei, die Webseite oder der Radioname ?

English is in


Also das mit dem "ein-englischen" ist ja kein Effekt oder Phänomen welches auf Flatcast beschränkt ist.

Es ist überhaupt so, dass man heute alles auf englisch sagen muss.

Ob es die Begriffe im deutschen nicht mehr gibt, man weiss es nicht.

Heute gibt es keinen Vekauf mehr, das heisst heute "Sale".

Heute findet man etwas nicht gut, man liket es , wie auch hier im Musikauflauf.

Auch hier gibt es die Möglichkeit während einer Sendung zu liken, als auch hier ist das englische schon angekommen.

Auch kriegt man heute keine Mitteilungen mehr, heute bekommt man Messages.

Heute ist es "in" sich einen Radionamen zu wählen der englisch ist, muss gut klingen, ob der Name Sinn macht oder irgendwie zum Radio passt , egal.

Auch die Wortwahl ist hier sehr begrenzt bei den Radios, da werden immer die gleichen Wörter genommen und nur in andere Reihenfolgen gestellt.

Ich lobe mir heute jedes Radio das einen nachvollziehbaren und deutschen Namen hat.

Also die drei am meisten in den Radionamen enthaltenen Wörter sind For, Of and You.

Dann gibt es noch die anderen Wörter, die in wilder Reihenfolge einen Radionamen ergeben.

Einige dieser Wörter sind

  • Dream
  • Music
  • Power
  • Party
  • Sounds/Sound
  • Dance
  • Crazy
  • Only
  • Hot
  • Magic
  • Happy
  • Life

Hier ergeben sich nun Radionamenmöglichkeiten wie "Dream of Sounds" , "Happy for Dance" , "Magic Of Music" , "Crazy for you" , "Sounds of Magic" , "Power for you" oder aber "Power of music" !



Ich selbst, aber ich bin auch etwas älter und konservativ, finde Namen schön wie "Radio für Freunde" , "Traumradio Romantica" , "Knuddelradio" und "Radio-Traumpalast" !

Ehrlich ... Muss es denn heissen "Radio for friends" oder aber "Dreamradio of romatic" ?

Diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten, aber es wäre vielleicht schön wenn etwas mehr Phantasie genutzt werden würden oder auch ein paar neue Wörter gebraucht werden würden.

Wir sind anders


Jedes Webradio muss sich heute vom anderen abheben.

Früher war dies anders, weil jedes Radio eigentlich anders war.

Heute hingegen wo alle die gleichen Websysteme für ihre Webseiten nutzen und alle die gleichen Wörter im Radionamen haben ist dies etwas anders.

Also das einfachste ist, man behauptet von sich, man sei anders.

Wir sind anders ...

Anders heisst für mich vom normalen abweichend.
Anders heisst für mich neue Wege gehen
Anders heisst für mich es nicht so zu machen wie die ganzen übrigen Radios

Ja ... und geht man dann auf diese Webseite von den Radios die anders sind ... Geht man in die Teamliste .... Dort gibt es die alt bekannten Radioinhaber, Radioleitungen, Sendeleitungen usw.

Dann auf der Startseite: "Unser Radio ist gegen Intrigen und Abwerben und hasse nicht gesehen"

Ach ja, was dann auch auf der Seite der Webradios die anders sind nicht fehlen darf ist der übliche Hinweis auf das Jugenschutzgesetz
Hierüber habe ich bereits mal einen Blogbeitrag verfasst, dieser kann HIER eingesehen werden.

Überhaupt sind die Sachen die man auf den Webseiten die anders sind oder sein wollen immer die gleichen.

Schaut Euch beispielsweise mal das Mädel da links an.

Ihr werdet Sie kennen.

Sie ist auf vielen Webseiten zu finden, auch auf denen die anders sind.

Auch diesem Thema habe ich mich bereits einmal gewidmet, klicke HIER und Du kannst dies nachlesen


Aber es gibt noch eine Steigerung von "Wir sind anders", nämlich "Wir sind bekloppt"

Seien wir ehrlich, ganz normal sind wir alle nicht, sonst würden wir auch nicht bei Flatcast senden.

Und jetzt geht mal ohne euch einzuloggen in eins dieser Radios die bekloppt sind und schreibt in den Chat :

"Ihr seid doch alle bekloppt"

Das machst Du vielleicht bei ein bis zwei Radios, spätestens beim dritten wirst Du gekickt ...

Man ist was man sendet


Wenn früher der Johann vom NordRadio sich "RadioBoss" nannte so war dies etwas wie Kult, man nannte Ihn so, vielleicht hat er diesen Titel auch verdient.

Heute ist es so, dass viele das Webradio als Ihre Berufung sehen.

Im Flatcastprofil kann man auch Angaben wie Ausbildung oder Beruf machen ...

Viele schreiben:
Ausbildung: Hab ich
Beruf: Hab ich auch

Dann gibt es noch eine besondere Spezie, diese habe ich wirklich gesehen und ich frage mich ob hier nicht etwas Realitätsverlust mit einwirkt:

Beruf: Radio Cheffin
oder aber

Beruf: Radio Chef
oder aber

Beruf: Radio Admin


Meine Meinung ist, und ich vermute mal damit liege ich auch richtig, der Beruf ist das was man gegen Bezahlung ausübt
Man fährt morgens zur Arbeit um am Ende des Monats seine Flocken zu kassieren.

Auch wenn man sich zum "Radio machen " berufen fühlt, so ist mit Beruf doch etwas anderes gemeint.

Aber es gibt auch Personalabteilungen in den Radios, ehrlich, hab ich gesehen.

Mir ist aktuell kein Flatcastradio bekannt welches seine Modis bezahlt ... Ehrlich ... Ist mir nicht ....
Lasst uns das Radio sehen als das was es ist, ein Hobby.

Wir sind keine Chefs und betreiben keine Personalabteilungen.



Flatcast: Was geht, was ist und was wird sein ?


die technischen Entwicklungen der Browser gehen dahin dass Flatcast bald nicht mehr in den gängigen Browsern lauffähig sein wird.

Aber auch schon aktuell sind die sinkenden Hörerzahlen zu beobachten ...

Jedes Radio kocht sein Süppchen ... Jedes Radio ignoiert die Existenz anderer Radios ...

Der Musikauflauf ist da nicht anders, der Musikauflauf passt sich an, leider ...

Vielleicht kann ich mit diesem Blogbeitrag ja das Motto von Bluesman bzw. DJ4DJs in Erinnerung rufen:
"Miteinander statt gegeneinader"

Betrachtet doch das Radio als Hobby, andere Radios sollten Partner und keine Konkurrenten sein...

Die technischen Entwicklungen gerade beim Mozilla Firefox gehen dahin dass bis Ende des Jahres die Flatcastsendungen nur noch im eigenen Flatcastplayer zu empfangen sein werden.

Informationen zum Flatcastplayer erhälst Du HIER

Vielleicht kann ich ja ein bisschen was bewegen, wir vom Musikauflauf möchten offen sein für Vorschläge, für Ideen usw.




Anders wie bei den meisten Webseiten ist hier für einen Kommentar KEINE Registrierung notwendig !

Auch ist eine Angabe der emailadresse NICHT zwingend notwendig.

Wer seine emailadresse angibt darf davon ausgehen, dass diese NICHT veröffentlich wird.

Wenn uns jedoch ein Kommentar zweifelhaft erscheint oder aber Fragen aufwirft so wäre es vorteilhaft per email Rücksprache zu halten ...

Wer hier an andere frühere Radios erinnern möchte beispielsweise sollte idealerweise seine emailadresse angeben.


MUSIKAUFLAUF ---www.musikauflauf.de---www.radio-musikauflauf.de


Yvonne verfasste am Samstag den 9. Juli 2016 um 22:33 Uhr folgenden Kommentar:

Ein Sehr Schöner Artikel, Gefällt Mir Sehr gut.
Ein Radio Von Ganz Ganz Früher Was Mir Einfällt War "Radio Mi Amigo"
Greetz Wonne
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

henning verfasste am Mittwoch den 13. Juli 2016 um 14:16 Uhr folgenden Kommentar:

ich erinner mich noch an ein radio krieger-radio das wahr auch bekannt
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ingo verfasste am Samstag den 23. Juli 2016 um 11:16 Uhr folgenden Kommentar:

hi,




ich bin seit 2008 dabei die entwiklung geht wirklich dahin nur noch zank, zoff und neid der djs und radios untereinander




auch wenn dies auf den internetstartseten als verboten steht so ist es doch so das viele versuchen andere hörer abzuwerben denn das radio kann ja nicht die verantwortung für alle seine djs übernehmen ist doch klar oder


und jetzt schaue ich mir mal die anderen blogbeiträge an




tüssi

ingo
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mario verfasste am Freitag den 9. September 2016 um 18:40 Uhr folgenden Kommentar:

Klasse gemacht, von der ersten bis zur letzten Zeile interesant
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freddy verfasste am Freitag den 9. September 2016 um 21:54 Uhr folgenden Kommentar:

Freut mich wenns gefällt...

Ich selbst hatte auch viel Spass beim Schreiben, bin in Erinnerungen versunken ...

Grüße

Freddy
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jumanji verfasste am Sonntag den 15. Januar 2017 um 22:49 Uhr folgenden Kommentar:

Diesen Thread habe ich verschlungen. Danke Freddy. Irgendwie habe ich deinen Namen in Erinnerung,kann es sein das du mal im Frankentrio gesendet hast ? Anowo ist natürlich auch ein guter Bekannter.
Mit erschrecken musste ich lesen, dass Sigi der Bluesman leider verstorben ist. Sigi war immer hilfsbereit und konnte auch mir gute Tipps geben. Ich kann es garnicht glauben.

Nochmals danke für diesen tollen Beitrag

es grüßt Jumanji
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freddy verfasste am Sonntag den 15. Januar 2017 um 23:10 Uhr folgenden Kommentar:

Hallo Jumanji,

JAAAAAAAAAAAAAAA ....

Ich gestehe, ich habe desöfteren im Frankentrio gesendet, ja ich war so gar bei dem einen oder anderen Radiotreffen dabei, in Begleitung von Dir genanntem Anowo und Bluesmann.

Ja das mit Sigi war auch für mich, man kann es wohl so sagen, ein Schock.

Ich selbst habe Sigi auch als hilfsbereiten Kollegen in Erinnerung, durfte mehrfach mit ihm den einen oder anderen Obstler trinken.

Auch wenn wir musikalisch nicht auf der gleichen Welle waren, Sigi war für jeden Spass zu haben.

Freut mich wenn mein Beitrag angekommen ist, ich freue mich immer über Resonanzen und Feedback aus der Flatcastvergangenheit
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

merlin verfasste am Dienstag den 17. Januar 2017 um 10:28 Uhr folgenden Kommentar:

Hi ich fand dj4dj gut das hatte noch was nicht so wie heute die ganzen nachgemachten wochenendstreams
schade das es das nicht mehr gibt
auch die geschichte hier ist gut ich kann mich selbst noch an das eine & andere radio erinnern
merlin
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anowo verfasste am Mittwoch den 25. Januar 2017 um 12:27 Uhr folgenden Kommentar:

Hallo Freddy,
Sehr gut geschrieben. Hat mich an die alten Zeiten erinnert.

Die Mumie
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

tanja verfasste am Mittwoch den 7. Juni 2017 um 10:47 Uhr folgenden Kommentar:

hallo freddy...

hammer genial... das weckte soviel erinnerungen...

ich kann mich auch noch an den radioring erinnern.. war auch in den letzten zügen dabei.. weia ist das lang her...
das von sigi wußte ich auch noch nicht... schade..
whitney ist meinen wissens auch verstorben schon ..
und hubi ja.. wo der abhanden kam wüßte ich auch gerne.. seuftz

ich werde nun in erinnerungen schwelgen ;)

lg gremi(gremlin)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freddy verfasste am Donnerstag den 15. Juni 2017 um 0:51 Uhr folgenden Kommentar:

Hallo Gremlin,

Das mit Whitney wusste ich nicht.
Gremlin sagt mir auch noch was.
Ich würde mich freuen wenn sich mehrere hier mit einem kleinen Kommentar, einem kleinen Hinweis, einer kleinen Anekdote beteiligen würde.

Grüße

Der Allerliebste Freddy
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stefan Wilke (Klose) verfasste am Donnerstag den 2. November 2017 um 1:00 Uhr folgenden Kommentar:

Mensch das ist ja irre 😎
Es ist alles wirklich lange her. Sigi der Bluesman zog noch aus dem Schwabenland weg um mit Sonja von Som (Sound of Music) eine Live mukke Kneipe zu eröffnen. Kurz davor bekam er Probleme mit der Lunge und verstarb während einer Untersuchung.So in etwa wurde es mir zu getragen. Wir hatten mal 2 Blues Sender gegründet oder waren halt dabei. Was Mal toll begann bei flatcast würde im Laufe der Jahre zur echten Enttäuschung. Ich sage euch ich habe Typen kennen gelernt neue dürften niemals frei rum laufen 😁 aber vögelten durch die Gegend und Pflanzten sich auch noch fort. Ich nannte sie immer *HELDEN* denn wie heute bei Facebook führten sie sich so auf, überlegen fehlerlos moralisch 1a. Ach und Schwanzlänge 21cm!💪😁 Ich habe erlebt wie Leute ohne Rückrath laufen könnten🤔 Wenn ich heute drüber nachdenke wie viel Menschen Verletzt worden sind bekomme ich heute noch leichtes Kopf schütteln.Freddy an deine witzigen Sendungen erinnere ich mich auch noch :) Jayjay hat mir Mal ein Geburtstags Liedchen live zu meiner Party nach Hause gesendet, hach es das schön 👍 Da gratuliert mir jemand live aus Chile?? Heee Stefan was geht denn nun ab?😁 Das war schon eine schöne Zeit. Wie es dann nur noch um Rum gezicke ging egal um männlich oder weiblich würde es dann bald Zeit die Reißleine zu ziehen, denn es ging an die Substanz. Etwas aber bedrückt mich noch heute: Ich hatte mich mit Sigi per Mail gestritten wegen eines Mods oder so. Da würde ich etwas ausfallend,im Grunde Albern. Aber es zeigte auch die Anspannung die man hätte obwohl es nur um ein Hobby ging. Tja wir konnten uns leider nicht mehr aussprechen vor seinem Tod. 😒 Heute lebe ich mit meiner Frau auf der anderen Elbesite von Wacken✌️ Niedersachsen. Viele Grüße an die alten Hasen und Mumien...lang lang ist's her. Gruß Stefan alias KELLERASSEL.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stefan Wilke verfasste am Donnerstag den 2. November 2017 um 18:05 Uhr folgenden Kommentar:

Heute Nacht mit dem Handy getippt da oben;) Sorry so winzig alles:-)
Gruß
Stefan
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freddy verfasste am Samstag den 4. November 2017 um 10:27 Uhr folgenden Kommentar:

Hallo Kellerassel,

hört sich jetzt seltsam an, aber auch Dein Nickname ist mir geläufig, ich meine mich zu erinnern, Dich früher in dem einen oder anderen Radio gesehen zu haben.

Also nicht Dich, Deinen Nick.

Auch glaube ich, dass Du Dich früher in dem Flatcastforum beteiligt hast.

Aber lang lang ist´s her.

Das Problem ist, dass wo ich im Sommer 2016 diesen Beitrag verfasst habe, ich vieles aus meiner Erinnerung hoch gekramt habe.

Und da kommen mir natürlich nicht alle Namen in den Kopf, aber ich finde es gut, dass sich der eine oder andere alte Hase, so wie Du, sich hier mal kurz zu Wort meldet.

Wenn der Gott des Webspaces es so will, wird es diese Seite vielleicht in ein paar Jahren noch geben, die Beitrage und Resonanzen werden mehr, so dass man hier später noch weiter zurück blicken kann.

Ja , Du hast Recht, Flatcast hat sich verändert.
Technisch zum positiven, aber alles andere eher weniger.

Flatcast ist voll von Radiochefs, Co-Radio-Chefs, Radioleitungen, Sendeleitungen und stellvertretende Co_Radio-Chefs sowie deren Stellvertreter.

Auch nehmen viele dieses Hobby nicht ernst genug. Heute sende ich da, morgen sende ich woanders.

Das Gemeinschaftsgefühl ist in den letzten Jahren auf der Strecke geblieben, leider.

Nungut, ich habe mich über Deine Resonanz sehr gefreut und würde mich über weitere Einsenden sehr freuen.

Danke

Der Allerliebste Freddy von Flatcast
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ana*konda verfasste am Samstag den 4. November 2017 um 20:55 Uhr folgenden Kommentar:

Meine Güte, wie die Zeit verfliegt. Schön hier von den "Alten" zu lesen, gehör ja fast auch dazu.
Ich kam damals durch Johann's HP (Nord Radio) zu Flatcast. Du hattest es erwähnt Freddy, er war ja sehr penibel und ich hatte eigentlich nichts anderes als nach dem Yahoo Messenger gesucht; war so um 2002 glaub ich. Und Johann hatte da gute Tipps wegen der Chaträume in seiner HP ;-) Ganz zufällig les ich dann auch was von "Radio" und bin einfach mal rein. SO FING ES AN ! ... und ich hatte jede Menge Spaß ;-) Dort lief mir auch Anowo übern Weg und paar andere. Über die Flatcast-Seite entdeckte ich dann SBR ! mit seiner "Star-Mannschaft", anders kann ich es grad nicht ausdrücken. Sigi, Fightertyp, Lady Nightshade (DIE STIMME - besser als jede Susi von Herzblatt *g), Ice und Manni (falls ich mich nicht täusche) und so viele andere - für mich ein Schlaraffenland. Unvergessen der Irish-Pub von JayJay. Eingestiegen bin ich dann erstmals bei Anos Musikladen Ende 2005; der Kerl war nicht einfach, aber musikalisch gnadenlos gut *lach .. und hat mir immer ehrlich seine Meinung gesagt, wenn ich mal am verzeifeln war. Ich erinnere mich auch gern an sein Töchterchen, mit der er einige Male zusammen gesendet hat und die einfach klasse war. Durch ihn lernte ich auch Radio Medical und Whitney kennen. Hab auch bei Dj4Djs zwei- oder dreimal gesendet, soweit ich mich noch erinnern kann. Ich lernte Mods wie HHanseat, Channeltown, Kellerassel, Lassiter, blond-was-solls, Viktor, Guenni und ganz ganz viele andere kennen; alles wirkliche Musikkenner ! Channeltown hat mich dann zu Radio Masterpiece - zu meinem Schweizerli Ruedi (Brainticked) geschleppt, dort gings dann mit senden weiter; eine verdammt stressige Zeit (Sendepläne, Modis testen usw usw.), aber ich möchte keine Minute missen.
Dazwischen hab ich immer die Chattertreffen hier in Triebsdorf verfolgt ... Freddy ?? *g ... im Dirndl ??? oder? (wenn ich falsch lieg, bitte löschen) ! mit Sigi, Ano und ne lustige Meute. Leider hab ich die ganzen Fotos verloren.
Nachdem Masterpiece geschlossen hatte purzelte ich zum Blues und hing da bis letztes Jahr (mit paar Gastradios zwischendurch)ab. Shenandoe (mein Fränzchen) war streng ! was den Blues anbelangt ! aber ich mag den Kerl immer noch ;-)
Danach hab ich dann mal Maiki im Radio geärgert - mich aber in den Musik-Ruhestand zurückgezogen. Freu mich immer, wenn ich mal einen der alten Garde lese ;-)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

A. Väth (croydon_de) verfasste am Donnerstag den 3. Mai 2018 um 16:14 Uhr folgenden Kommentar:

Hallo, also den croydon_de gibts sehr wohl noch - auch noch im Internet, allerdings hat er sich in Sachen Webradio zum reinen Hörer verwandelt und nach all den Querelen aus diesem Bereich völlig zurückgezogen :-) Lese aber hin und wieder doch noch ein wenig in den verschiedenen Foren und hab auch dann und wann einmal bei Flatcast reingeschaut, ebenso aus Nostalgiegründen. Ansonsten bin ich ehrlich gesagt froh darum, die "aktive" Zeit hinter mir gelassen zu haben, da es mir irgendwann echt zu nervig wurde... Nestor hiess Michael, das ist richtig, und ich kann sagen, auch wenn wir etliche Dispute ausgefochten haben, ich hatte den wirklich gerne, weil er echt was im Köpfchen hat und es sich trefflich mit ihm streiten ließ... also Nestor, falls Du das liest, watch out for me on facebook or so :-) In der Aufstellung oben vermisse auch ich eines der "Urgesteine" überhaupt bei Flatcast, auch wenn es immer sehr viel Wirbel darum gab und etliche tragische Geschichten... Radio Mi Amigo und Cordt. Auch wenn er sehr umstritten war, ich glaube ihm gebührt hier auch ein Plätzchen in der Ehrenriege...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Dein Kommentar zu " Flatcast damals und heute - Meine Anfänge bei Flatcast "

Gewünschte Schriftfarbe:



Sicherheitsfrage um SPAM-Einträge zu vermeiden. Was Siehst Du auf dem Foto ?

Wichtig: Der Name ist eine Pflichtangabe (bitte keinen Realnamen, sondern einen Nicknamen oder nur den Vornamen wählen), ebenso muss die Grafik richtig gewählt werden !

Flatcast damals und heute - Meine Anfänge bei FlatcastFlatcast damals und heute - Meine Anfänge bei Flatcast-Flatcast damals und heute - Hier erzähle ich über meine Anfänge bei Flatcast und wie Flatcast sich entwickelt hat-Flatcast, Vergangenheit, Zukunft, Radios, Anfänge